Bio-Circle Blog https://blog-bio-circle.kundenheimat.de Wed, 04 May 2022 10:18:58 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.9 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/wp-content/uploads/2019/11/favicon-16x16.png Bio-Circle Blog https://blog-bio-circle.kundenheimat.de 32 32 DIE WEISSE BIO-TECHNOLOGIE https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/mikroorganismen-bei-der-arbeit/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/mikroorganismen-bei-der-arbeit/#respond Fri, 25 Mar 2022 07:35:04 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=1605 Mikroorganismen und Industrie-Reiniger Warum die BIO-CIRCLE L Reiniger so nachhaltig, umweltschonend und sicher in der Anwendung sind, liegt an ihrer Rezeptur. Wir verwenden weitgehend nachhaltige Rohstoffe und verzichtet auf schädliche Chemikalien. Darum sind die Reiniger VOC- und kennzeichnungsfrei. Doch das

Der Beitrag DIE WEISSE BIO-TECHNOLOGIE erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
Mikroorganismen und Industrie-Reiniger

Warum die BIO-CIRCLE L Reiniger so nachhaltig, umweltschonend und sicher in der Anwendung sind, liegt an ihrer Rezeptur. Wir verwenden weitgehend nachhaltige Rohstoffe und verzichtet auf schädliche Chemikalien. Darum sind die Reiniger VOC- und kennzeichnungsfrei.

Doch das Besondere der Liquids liegt in erster Linie in den enthaltenen Mikroorganismen – der Weißen Bio-Technologie. Was das ist, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

 

Mikroskop
Mikroskop im Einsatz

 

Mikroorganismen unter einem Mikroskop
BIO-CIRCLE L Mikroorganismen bei der Arbeit

Was sind Mikroorganismen?

Mikroorganismen sind mikroskopisch kleine Lebewesen, die als Einzelwesen nicht mit dem bloßen Auge zu erkennen sind.

 

 

Welche Umgebung ist für Mikroorganismen erforderlich?

Unsere Mikroorganismen fühlen sich am wohlsten zwischen 36 °C und 41 °C (die Temperatur im BIO-CIRCLE GT-i Pinselwaschtisch).

Sie bevorzugen den sauerstoffreichen/aeroben Stoffwechsel, der für sie energieeffizienter ist – Sauerstoff wird benötigt.

Der pH-Wert muss auch stimmen. So ist für unsere Mikroorganismen ein pH-Wert von pH 7 bis 8 am besten – hier arbeiten sie am effektivsten.

Ebenfalls sind Mineralgehalt und Härtegrad des Mediums wichtig. Dabei spielt der osmotische Druck eine entscheidende Rolle. Er ist für den Konzentrationsausgleich zwischen zwei Flüssigkeiten, die durch eine semipermeable Membran getrennt sind, verantwortlich.

Und selbstverständlich benötigen die Mikroorganismen Nahrung wie Öle und Fette, da sie sich sonst wieder verkapseln und zurück in ihren Ruhezustand als Sporen wechseln.

 

Was bedeutet osmotischer Druck?

Die Zellmembran von Mikroorganismen ist eine semipermeable Membran, die vorwiegend Wasser durchlässt. Sollte jetzt die Konzentration an Salzen und Mineralien deutlich niedriger im Medium sein, als im Inneren der Mikroorganismen, so strömt die Flüssigkeit in das Zellinnere – die Hülle wird immer weiter gedehnt, bis sie platzt.

Ist die Konzentration im Medium deutlich höher sein als im Zellinneren, strömt die Flüssigkeit aus dem Zellinneren durch die Membran ins Medium und das Mikroorganismus verschrumpelt wie eine Rosine. Dieses Phänomen können wir auch bei unserer Haut beobachten: Wenn wir zu lange im Wasser bleiben, verschrumpelt unsere Haut.

Die Mineralienkonzentration des Liquids sollte demnach ähnlich sein wie die Konzentration der Mineralien in den Mikroorganismen. Dies ist bei den BIO-CIRCLE Liquids und unseren Mikroorganismen der Fall – der osmotische Druck ist ausgeglichen, es geht ihnen gut!

 

Die Nahrung der Mikroorganismen: Öle und Fette

Bei dem Ölabbau durch die Mikroorganismen in den BIO-CIRCLE Liquids handelt es sich um aeroben Stoffwechsel, da Sauerstoff benötigt wird.

Die Mikroorganismen greifen Kohlenwasserstoffmoleküle, wie Öle und Fette, an.

Dabei schneiden die Enzyme des Mikroorganismus die Kohlenstoffketten Stück für Stück auf und gewinnen so Energie. Bei einem kompletten Abbau der Kohlenwasserstoffmoleküle werden als Abfallprodukte nur Kohlenstoffdioxid und Wasser produziert. Der Sauerstoff verhindert, dass stinkende Substanzen als Abfallprodukt hergestellt werden.

Zu beachten sind jedoch auch die Zwischenprodukte wie z. B. Fettsäuren. Wie der Name „Fettsäuren“ schon vermuten lässt, sind diese Stoffe Säuren und senken dementsprechend den pH-Wert. Sollte durch den Ölabbau der Mikroorganismen der pH-Wert zu stark gesenkt werden, sind die Bedingungen nicht mehr geeignet und sie kapseln sich wieder ein.

Aus diesem Grund ist ein regelmäßiger Service der BIO-CIRCLE Pinselwaschtische zu empfehlen, da hier auch der pH-Wert angepasst wird und die Mikroorganismen wieder effektiv arbeiten können.

Auch sollte beachtet werden, dass die einzelnen Mikroorganismen nur eine begrenzte Lebensspanne haben. Nachdem sie sich einige Male vermehrt haben, ist es normal, dass die Mikroorganismen absterben. Sie lagern sich nach und nach mit den Feststoffen aus den Fetten und Ölen auf dem Boden des Pinselwaschtisches als Schlamm ab.

Auch hierbei sorgt der Bio-Circle-Service für Abhilfe. Der Schlamm wird dem Tisch entnommen, neues Liquid wird gegebenenfalls aufgefüllt und die Reinigungsleistung des Tisches ist wieder in Höchstform.

Unsere Mikroorganismen bei der Arbeit

Wie funktioniert das Kreislaufsystem?

Die BIO-CIRCLE GT-i Pinselwaschtische bestehen aus einem Tank, dem Reinigungsbecken und der Kontrollbox.

Der Reiniger (das Liquid) im Tank wird durch die Heizung der Kontrollbox auf ca. 40 °C erhitzt. Bei dieser Temperatur fühlen sich die Mikroorganismen wohl. Außerdem wird die Reinigungsleistung des Reinigers erhöht.

Der im Tank befindliche Luftsprudler wird über eine Pumpe mit Luft versorgt, die in der Kontrollbox verbaut ist, um den aeroben Stoffwechsel zu unterstützen.

Der Kreislauf:

  • Aus dem Tank wird der Reiniger in das Reinigungsbecken gepumpt, dort findet die manuelle Reinigung der Bauteile mit einem Waschpinsel statt.
  • Der Reiniger mit den abgetragenen Ölen und Fetten fließt in den Abfluss mit Filterbeutel.
  • Die Öle und Fette werden verflüssigt und trennen sich an der Reinigeroberfläche ab, aufgrund der demulgierenden Wirkweise der BIO-CIRCLE Liquids.
  • Die Pumpe kann wieder sauberen Reiniger ansaugen und der Kreislauf startet von vorne.

Unabhängig vom Kreislaufsystem bauen die Mikroorganismen im Tank die Öle und Fette ab – unterstützt durch die Temperatur, der Sauerstoffzufuhr, dem pH-Wert und dem ausgeglichenen osmotischen Druck.

Eine lange Standzeit mit besten Reinigungsergebnissen des Reinigers ist so gewährleistet. Nachhaltiger und grüner geht’s kaum!

 

Mehr als nur Reinigen

Die BIO-CIRCLE L Reiniger sind in erster Linie sicher:

  • in der Anwendung → kennzeichnungsfrei, VOC-frei, schonender neutraler bis leicht alkalischer Bereich
  • in der Lagerung → keine Gefahrstoffe

Die Entsorgung ist deutlich kostensparender, da die Reiniger länger genutzt werden und seltener entsorgt werden müssen (zusammen mit anderen Öl- Wassergemischen).

Das bedeutet für Sie: Das BIO-CIRCLE GT-i System mit den Mikroorganismen minimiert Kosten, wie Lagerung und Entsorgung, genauso wie Arbeitsschutzmaßnahmen und VOC-Rechnungen.

Mindestens genauso erwähnenswert sind die Schonung der Umwelt und das angenehme Arbeiten für den Anwender, was nicht selten eine höhere Produktivität zur Folge hat.

So einfach geht sauber.

Der Beitrag DIE WEISSE BIO-TECHNOLOGIE erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/mikroorganismen-bei-der-arbeit/feed/ 0
NOCH MEHR NACHHALTIGKEIT https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/noch-mehr-nachhaltigkeit/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/noch-mehr-nachhaltigkeit/#respond Tue, 09 Mar 2021 09:44:15 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=905 NOCH MEHR NACHHALTIGKEIT Eine saubere Welt mit dem Menschen im Mittelpunkt – diese Vision prägt das Denken und Handeln von Bio-Circle. Und das seit mehr als 30 Jahren. Als Hersteller von Industriereinigern und Reinigungssystemen trägt die GmbH eine große Verantwortung.

Der Beitrag NOCH MEHR NACHHALTIGKEIT erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
NOCH MEHR NACHHALTIGKEIT

Eine saubere Welt mit dem Menschen im Mittelpunkt – diese Vision prägt das Denken und Handeln von Bio-Circle. Und das seit mehr als 30 Jahren.

Als Hersteller von Industriereinigern und Reinigungssystemen trägt die GmbH eine große Verantwortung. Denn diese Produkte haben einen hohen Stellenwert in der Instandhaltung von Maschinen, Anlagen und Bauteilen. Sie sind ein wichtiger Teil der Produktionskette in jeder Branche. So hat sich das Unternehmen seit jeher das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben und stellt umweltschonende und anwenderfreundliche Produkte her.

Bio-Circle setzt damit auf Sicherheit in der manuellen und automatischen Teilereinigung. In einer Branche, in der herkömmliche Lösemittel immer noch Ansehen genießen und ihre schädliche Wirkung auf Umwelt, Mensch und Tier schöngeredet wird.

Bio-Circle hat stetig neue Ideen, um seinen eigenen, hohen Anforderungen gerecht zu werden. Das Unternehmen will im Großen wie im Kleinen nachhaltig entwickeln, herstellen und arbeiten: Für den Mitarbeiter, den Kunden, für die Umwelt und für die nächste Generation.

Gerade in der heutigen Zeit wird viel über Nachhaltigkeit geredet. Doch das einzige was zählt, ist nachhaltig zu handeln.

 

Altbewährt

Bereits 1996 führte Bio-Circle ein umfassendes Umweltmanagementsystem ein. Die Zertifizierung ISO 14001 durch Lloyd’s Register bescheinigt dem Unternehmen den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, wie Rohstoffeinsatz, Energie und Wasser sowie das durchdachte Konzept mit Abfallströmen.

So achtet Bio-Circle zum Beispiel auf die Begrenzung des Elektronik-Schrotts, indem elektronische Bauteile der BIO-CIRCLE-Teilewaschtische überprüft, instandgesetzt und als Austausch-Bauteile wiederverwendet werden.

 

Saubere Sache

Von 2016 bis 2020 hat Bio-Circle 1.096 Waschversuche mit Kunden im Technikum in Gütersloh durchgeführt, meist in Kombination mit automatischen Teilewaschmaschinen.

Neben der Prozessoptimierung konnte und kann Bio-Circle aktiv zum Umdenken bei den Kunden beitragen, denn die kennzeichnungsfreien bzw. -armen Reiniger mit den kreislaufführenden Teilewaschgeräten überzeugen auf ganzer Linie. Das kommt nicht nur den Anwendern durch mehr Arbeitssicherheit zugute. U. a. wird auch die Entsorgung durch längere Standzeiten und lösemittelfreie oder -reduzierte Reiniger weniger und unbedenklicher.

 

Neue ‚Nachhaltigkeiten‘ bei
Bio-Circle

Bio-Circle setzt mit EcoVadis auf stetige Leistungsverbesserung – im Bereich Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit. Denn das EcoVadis Rating beinhaltet auch die Auswirkungen auf Umwelt, Arbeits- und Menschrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung.

Durch das Rating wird die Nachhaltigkeit der teilnehmenden Unternehmen breitgefächert aufgestellt. Das Unternehmen wird nicht nur bewertet, sondern kann auch sehen, wie vergleichbare Unternehmen der Branche abgeschnitten haben. Mit EcoVadis macht sich Bio-Circle nackig. Aber
Transparenz schafft Vertrauen. Und Vertrauen ist das, was der Kunde wertschätzt.

 

Wasserhahn statt Plastikflaschen

Immer auf der Suche nach neuen, nachhaltigen Verbesserungen wurde jetzt die Getränkeversorgung für die Mitarbeiter umgestellt. Das qualitativ hochwertige Trinkwasser wird einfach aus einem Wasserhahn gezapft: wahlweise still oder mit Sprudel. Tschüss CO2-Ausstoß durch die Beschaffung der vielen Mineralwasser-Kisten. Tschüss Plastikflaschen.

 

Der grüne Bio-Circle-Kuli = ½ recycelte Plastikflasche

Trotz Digitalisierung ist der Kuli der stille Begleiter eines jeden Mitarbeiters. Ob auf dem Schreibtisch, in der Schublade, in der Brusttasche des Jacketts oder in der Cargotasche der Arbeitshose: Der Kuli muss immer griffbereit sein, um wichtige Gedanken festzuhalten oder um ihn als kleine Aufmerksamkeit dem Kunden zu schenken.

Der grüne Bio-Circle-Kuli ist recycelt und recycelbar.

 

Erneuerbare Energien

Seit 2015 setzt Bio-Circle auf erneuerbare Energien und installierte eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Firmengebäudes. Mit dieser Anlage und dem Städt. Anbieter von elektrischer Energie wird Bio-Circle seit Januar 2021 mit 100 % Ökostrom versorgt. Ökostrom aus nachhaltigen Quellen wie Wasserkraft, Wind- und Sonnenergie, Biomasse und Erdwärme.

Bio-Circle hat stetig neue Ideen, um seinen eigenen, hohen Anforderungen gerecht zu werden: Für den Mitarbeiter, den Kunden, für die Umwelt und für die nächste Generation.

Der Beitrag NOCH MEHR NACHHALTIGKEIT erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/noch-mehr-nachhaltigkeit/feed/ 0
BIO-REINIGER FÜR DIE INDUSTRIE https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/hohe-ansprueche/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/hohe-ansprueche/#respond Tue, 09 Mar 2021 08:25:29 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=703 Hohe Ansprüche Bio-Reiniger für die Industrie Wenn Sie gute Arbeit leisten wollen, brauchen Sie gutes Werkzeug. Um erfolgreich ein Unternehmen zu führen, brauchen Sie u. a. gutes Personal. Wenn Sie in der Instandhaltung schnell und effektiv reinigen wollen, brauchen Sie

Der Beitrag BIO-REINIGER FÜR DIE INDUSTRIE erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
Hohe Ansprüche

Bio-Reiniger für die Industrie

Wenn Sie gute Arbeit leisten wollen, brauchen Sie gutes Werkzeug. Um erfolgreich ein Unternehmen zu führen, brauchen Sie u. a. gutes Personal. Wenn Sie in der Instandhaltung schnell und effektiv reinigen wollen, brauchen Sie gute Bio-Reiniger für die Industrie und für Teilereinigungsgeräte. Reicht Ihnen gut?

Die Arbeit mit kennzeichnungsfreien und sicheren Bio-Reinigern für die Industrie und kreislaufführenden Reinigungsgeräten ist mehr als nur gut. Denn diese Reinigungssysteme können einen Domino-Effekt auslösen, der sowohl die Unternehmensführung als auch die Anwender zum Lächeln bringt:

Für Ihr Unternehmen sind die längeren Standzeiten, die geringeren Arbeitsschutzmaßnahmen und die erhöhte Produktivität nur ein paar Gründe, sich über Einsparungen zu freuen, weil Kosten gesenkt werden.

Sie als Anwender haben mehr Spaß und Motivation bei der Arbeit, fühlen sich fitter, weil Sie wesentlich weniger Schadstoffe und giftige Dämpfe einatmen müssen und freuen sich über mehr Lebensqualität.

Mit Nachhaltigkeit in der Herstellung, in der Verwendung und in der Entsorgung sind alle Voraussetzungen geschafften:

Arbeitssicherheit und Umweltschonung rauf. Kosten runter. So einfach ist das.

 

DER Bio-Circle

und seine biologischen Industrie-Reiniger

Das Unternehmen Bio-Circle ist Hersteller nachhaltiger und sicherer Bio-Reiniger für die Industrie, sowohl für die manuelle als auch für die automatische Teilereinigung.

Die Arbeitsweise und die hohen Ansprüche des Unternehmens spiegelt sich in den sechs Bausteine des Kreises wieder. Sie werden permanent beleuchtet und optimiert. Dabei sind Transparenz und Nachhaltigkeit die Basis eines jeden Bausteins, die ineinander greifen wie Zahnräder.

Bio-Circle-Produkte können nicht die Welt retten, aber einen Beitrag zum bewussten Umgang mit der Umwelt und den Mitmenschen leisten.

Eine saubere Welt mit dem Menschen im Mittelpunkt – diese Vision prägt seit mehr als 30 Jahren das Denken und Handeln des Unternehmens. Gerade in der heutigen Zeit wird viel über Nachhaltigkeit geredet. Doch das einzige was zählt, ist nachhaltig zu handeln.

 

Nachhaltige Rohstoffe

Bio-Circle hat sich seit jeher das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. In einer Branche, in der die schädliche Wirkung von Lösemitteln auf Umwelt, Mensch und Tier immer noch schöngeredet wird. Unsere, für die Reinigungsszene, innovativen Produkte stehen für eine sichere Anwendung in der manuellen und automatischen Teilereinigung.

Wir sind Vorreiter, wir machen es anders und wir gehen einen graden Weg. Denn wir formulieren und stellen kennzeichnungsfreie und sichere Bio-Reiniger für die Industrie her. Im eigenen Labor und in eigener Produktion.

Innovative Produkte

Für unsere innovativen Produkte gehen wir einen geraden Weg: Formulierung und Herstellung kennzeichnungsfreier bzw. –armer Rezepturen – im eigenen Labor und in eigener Herstellung. Für die Umwelt und für den Anwender.

 

Keine, reduzierte oder recycelbare Verpackung

Die Müllberge werden immer höher, die Plastikstrudel in den Meeren immer größer. Das sind nur zwei Probleme – wir wissen das alle.

In Sachen Verpackung ist Bio-Circle in ständiger Bewegung und Entwicklung.

Die beste Flasche ist keine Flasche, denn wiederbefüllbare Auftragsysteme sind die Lösung – sie machen Flaschen entbehrlich! Und wenn es nicht anders geht, haben wir recycelbare 500 ml PET-Flaschen aus 100 % Rezyklat.

Für einfaches Arbeiten: Reiniger in IBCs und 200-l-Fässern können mit Handpumpen in 20-l-Kanister umgefüllt werden. Selbstverständlich sind die IBCS, Fässer und Kanister aus dem leicht recycelbarem Kunststoff HDPE.

Im Versand wird nur recyceltes und recycelbares Papier als Füllmaterial verwendet, das mit dem Umweltzeichen ‚Blauer Engel‘ versehen ist. Außerdem versenden wir CO2-neutral durch unseren Paket-Dienstleister und unsere Spedition.

 

Fundierte Beratung und Wissenstransfer

Wir geben unsere Erfahrung und unser Wissen an Sie weiter, damit Sie einfach, schnell, sicher, kosteneffizient und umweltschonend reinigen können.

Sie haben Fragen, wir geben Antworten. Wenn Sie mit der Reinigungsleistung und mit Ihrer Arbeit zufrieden sind, wenn wir Ihre Arbeitsprozesse optimieren konnten –  dann sind auch wir zufrieden.

 

Sichere Anwendung

 Die Arbeit mit kennzeichnungsfreien und -armen Industriereinigern und kreislaufführenden Reinigungsgeräten kann einen Domino-Effekt auslösen:

Für das Unternehmen sind die längeren Standzeiten, die geringeren Arbeitsschutzmaßnahmen und die erhöhte Produktivität nur ein paar Gründe, sich über Einsparungen zu freuen, weil Kosten gesenkt werden.

Der Anwender, der mehr Spaß und Motivation bei der Arbeit hat, sich fitter fühlt, weil er wesentlich weniger Schadstoffe und giftige Dämpfe einatmen muss, freut sich über mehr Lebensqualität.

Für beide Seiten kommt noch die Zeitersparnis hinzu. Nicht nur dank der effektiv reinigenden Industriereiniger, sondern auch wegen der energiesparenden, kreislaufführenden Teilewaschgeräte.

 

Zurück in den Lebenszyklus

Bei Bio-Circle wird die Lebenszyklusbetrachtung gelebt. Wir schreiben Nachhaltigkeit in der Herstellung und Verwendung groß. Durch längere Standzeiten und VOC-freie oder -reduzierte Reiniger wird Ihr Entsorgungsaufwand geringer und unbedenklicher.

Der Beitrag BIO-REINIGER FÜR DIE INDUSTRIE erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/hohe-ansprueche/feed/ 0
DER UNTERSCHIED – REINIGUNG VS. DESINFEKTION https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/reinigung-vs-desinfektion/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/reinigung-vs-desinfektion/#respond Wed, 17 Feb 2021 15:34:09 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=532 REINIGUNG VS. DESINFEKTION Was ist Reinigung? Eine Reinigung ist die Beseitigung von sichtbarem Schmutz und unsichtbarem organischem Material (z. B. Fingerabdrücke, Hautschuppen u. ä.). Außerdem verhindert die Reinigung, dass sich Keime im Schmutz absetzen und vermehren können. Hierbei sollten Tensidreiniger

Der Beitrag DER UNTERSCHIED – REINIGUNG VS. DESINFEKTION erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
REINIGUNG VS. DESINFEKTION


Was ist Reinigung?

Eine Reinigung ist die Beseitigung von sichtbarem Schmutz und unsichtbarem organischem Material (z. B. Fingerabdrücke, Hautschuppen u. ä.). Außerdem verhindert die Reinigung, dass sich Keime im Schmutz absetzen und vermehren können.

Hierbei sollten Tensidreiniger (entfettende Reiniger) zum Einsatz kommen, da sie für organische Verschmutzungen bestens geeignet sind.

 

Was ist Desinfektion?

Unter Desinfektion versteht man das Abtöten von Krankheitserregern zur Vermeidung von Infektionen bei Menschen.

Desinfektionsmittel beinhalten verschiedene Wirk- und Hilfsstoffe, je nach Wirkungsweise. Nach der Biozid-Verordnung lassen Sie sich in verschiedene Produktarten einteilen (z. B. PT 1 Menschliche Hygiene, PT 2 Desinfektionsmittel und Algenbekämpfungsmittel, die nicht für eine direkte Anwendung bei Menschen und Tieren bestimmt sind).

 

 

 

Warum ZUERST reinigen, DANN desinfizieren?

Da der Schmutz im Weg ist, können Desinfektionsmittel die Keime (z. B. Viren, Pilze, Bakterien) nicht erreichen. Damit das Desinfektionsmittel voll wirken kann, muss zuerst gründlich gereinigt werden.

In vielen Fällen genügt eine hygienische Reinigung, da sie ausreichend Keime entfernt.

 

Was passiert, wenn nur desinfiziert wird?

Die Keime (z. B. Viren, Pilze, Bakterien) sind von Schmutz überdeckt, darum können Desinfektionsmittel sie nicht erreichen. Die Wirkung des Desinfektionsmittels wird aufgrund der Verschmutzung erheblich beeinträchtigt.

Reinigung und Desinfektion gehören zusammen. Denn oft sind zwei Arbeitsschritte notwendig, um Schmutz plus Bakterien und Viren wirksam zu beseitigen.

 

Was bedeutet das für BIO-CIRCLE-Produkte?

 

Oberflächen – Reinigung und Desinfektion

ZUERST Reinigung mit VIRAL CLEANER 100, 200 oder 300: In den meisten Fällen ist eine hygienische Reinigung mit einem Tensidreiniger ausreichend. Entfettende Reiniger können die Virushülle (Fettmembran) auflösen und damit das Coronavirus SARS-CoV-2 beseitigen.

DANN Desinfektion (bei Bedarf): An Orten mit Patientenverkehr oder an denen Lebensmittel zubereitet werden, ist eine Desinfektion der Oberflächen aus gesundheitlichen Gründen erforderlich. Bei geprüften Desinfektionsmitteln werden bis zu 99,999 % der Keime (z. B. Viren, Pilze, Bakterien) abgetötet.

Anwendung: Die gereinigte und trockene Oberfläche 1-2 mal wöchentlich desinfizieren. Mit einem Tuch auftragen oder großflächig aufsprühen. Einwirkzeit beachten. Mit Wasser nachspülen, um verbliebene Rückstände zu entfernen.

 

Hände – Reinigung und Desinfektion

Reinigung mit Wasser und Seife: Die Tenside in der Seife sorgen für eine hygienische Sauberkeit und können die Virushülle (Fettmembran) und damit das Coronavirus auflösen und beseitigen.

Desinfektion mit ANTISEPT-D: Wenn Sie Ihre Hände nicht waschen können! Zwischendurch, unterwegs, überall.

Oder: Bei Bedarf auf die gereinigten und trockenen Hände auftragen und verreiben.

Mehr Infos gibt es in unserm Artikel: CORONAVIRUS-REINIGER: GIBT ES SIE?

 

Der Beitrag DER UNTERSCHIED – REINIGUNG VS. DESINFEKTION erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/reinigung-vs-desinfektion/feed/ 0
VOC – FLÜCHTIGE ORGANISCHE VERBINDUNGEN https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/loesemittel/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/loesemittel/#respond Tue, 16 Feb 2021 09:59:08 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=789 VOC – FLÜCHTIGE ORGANISCHE VERBINDUNGEN   Was bedeutet VOC? Die Abkürzung VOC steht im Deutschen für Flüchtige Organische Verbindungen (englisch volatile organic compounds). Sie gehören zur Gruppe der Lösemittel. Flüchtige Organische Verbindungen verfügen über einen hohen Dampfdruck, wodurch diese schon

Der Beitrag VOC – FLÜCHTIGE ORGANISCHE VERBINDUNGEN erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
VOC – FLÜCHTIGE ORGANISCHE VERBINDUNGEN

 

Was bedeutet VOC?

Die Abkürzung VOC steht im Deutschen für Flüchtige Organische Verbindungen (englisch volatile organic compounds). Sie gehören zur Gruppe der Lösemittel.

Flüchtige Organische Verbindungen verfügen über einen hohen Dampfdruck, wodurch diese schon bei Raumtemperatur in den gasförmigen Zustand übergehen, also flüchtig sind.

Alle VOCs sind Lösemittel, aber nicht alle Lösemittel müssen VOCs sein. Das liegt daran, dass als VOCs nur die Stoffe bezeichnet werden, die über die entsprechenden physikalischen Eigenschaften verfügen (wie z. B. der hohe Dampfdruck bei 20 °C). Öle zum Beispiel, die ein organisches Lösemittel sind, sind meist keine VOCs.

 

Chemie für Anfänger

Dampfdruck ist der Druck, der sich in einem abgeschlossenen System (z. B. geschlossener Behälter) einstellt, wenn sich Flüssigkeit und Dampf im Gleichgewicht befinden. Der Dampfdruck ist temperatur- und stoffabhängig.

flüchtig: bei Raumtemperatur leicht verdampfend oder schon bei niedrigen Temperaturen als Gas vorliegend

Flüssige Organische Verbindungen sind flüssige Lösemittel, z. B. Benzin, Ethanol (Trinkalkohl) und Aceton.

Lösemittel (Lösungsmittel) ist ein Stoff (meistens eine Flüssigkeit), der Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen oder verdünnen kann. Dabei kommt es zu keiner chemischen Reaktion zwischen gelöstem und lösendem Stoff. Sie sind oft leicht entzündbar.

Lösemittelhaltige Farben und Lacke: Um die Emissionen Flüchtiger Organischer Verbindungen in lösemittelhaltigen Farben und Lacken zu begrenzen, gibt es eine Verordnung. Nachzulesen unter folgendem Link: https://www.gesetze-im-internet.de/chemvocfarbv/BJNR350800004.html

Organische Verbindungen sind Stoffe, die in der Natur vorkommen (z. B. in allen Pflanzen) und Kohlenstoff enthalten. Organische Verbindungen sind der Grundstein des Lebens auf der Erde, denn der Kohlenstoff weist von allen chemischen Elementen die größte Vielfalt an chemischen Bindungen auf. Er besitzt die Fähigkeit, komplexe Moleküle zu bilden.

Siedepunkt ist die Temperatur, bei der eine Flüssigkeit in die Gasphase übergeht.

 

Was zeichnen VOCs aus?

Die meisten der VOCs haben einen hohen Dampfdruck und einen geringen Siedepunkt.

Ihre starke Reinigungskraft bei Raumtemperatur als Entfetter, Bremsenreiniger und Kaltreiniger ist bekannt. Sie reinigen aufgrund ihrer Flüchtigkeit rückstandslos.

 

Wie werden VOCs definiert?

VOCs zählen zu Industrieemissionen. Es gibt verschiedene Definitionen, nach denen Flüchtige Organische Verbindungen eingeteilt sind. Zwei Definitionen lauten wie folgt:

A) In der Europäischen Union werden VOCs nach ihrem Dampfdruck Die meisten in der EU ansässigen Unternehmen richten sich nach dieser Definition.

Definition aus der Richtlinie 2010/75/EU:

[…] 45. „flüchtige organische Verbindung“ eine organische Verbindung und der Kreosotanteil, die bzw. der bei 293,15 K einen Dampfdruck von 0,01 kPa oder mehr hat oder unter den jeweiligen Verwendungsbedingungen eine entsprechende Flüchtigkeit aufweist; […]“

(Quelle: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32010L0075&from=DE)

 

B) VOCs werden gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nach ihrem Siedepunkt und der daraus resultierenden Flüchtigkeit eingeteilt:

    1. leichtflüchtige organische Verbindungen
    2. flüchtige organische Verbindungen
    3. schwerflüchtige organische Verbindungen
    4. partikelgebundene organische Verbindungen

(Quelle: https://www.chemie.de/lexikon/Fl%C3%BCchtige_organische_Verbindungen.html)

 

Wo, in welchen Produkten, sind VOCs enthalten?

VOCs sind in vielen Produkten enthalten. Sie lösen/reinigen eine Verschmutzung oder verdünnen das Produkt:

  • Entfetter
  • Industriereiniger
  • Bremsereiniger, Kaltreiniger:
    • Motor reinigen
    • Zylinderkopf reinigen
    • Kugellager reinigen
  • Lacke
  • Farben etc.

 

Weitere Quellen Flüchtiger Organischer Verbindungen:

(Quelle: epa.gov https://ecofort.ch/de/content/108-saubere-raumluft-zu-hause)

 

Was sind mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit?

„Lösemittel werden in erster Linie durch die Atemwege aufgenommen. […] Eine Reihe von Lösemitteln wird auch durch die Haut aufgenommen. Organische Lösemittel sind im Allgemeinen gut fettlöslich. Daher werden sie gut in Gehirn, Leber, Niere und Knochenmark gespeichert. […]“

(Quelle: BG RCI, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie)

Der Beitrag VOC – FLÜCHTIGE ORGANISCHE VERBINDUNGEN erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/loesemittel/feed/ 0
REINIGER – INSTANDHALTUNG VON MASCHINEN https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/industriereiniger-im-wandel/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/industriereiniger-im-wandel/#respond Tue, 16 Feb 2021 09:58:48 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=541 INDUSTRIE-REINIGER IM WANDEL Klima-Erwärmung, Umweltverschmutzung, Plastikmüll, Ausbau erneuerbarer Energien, Schutz der Artenvielfalt etc. Die Liste der Schlagwörter ist lang. Über Umwelt- und Klimaschutz wird in der Politik auf allen Ebenen gesprochen und verhandelt. Inzwischen rufen Kommunen und Städte in Deutschland

Der Beitrag REINIGER – INSTANDHALTUNG VON MASCHINEN erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
INDUSTRIE-REINIGER IM WANDEL

Klima-Erwärmung, Umweltverschmutzung, Plastikmüll, Ausbau erneuerbarer Energien, Schutz der Artenvielfalt etc. Die Liste der Schlagwörter ist lang. Über Umwelt- und Klimaschutz wird in der Politik auf allen Ebenen gesprochen und verhandelt. Inzwischen rufen Kommunen und Städte in Deutschland den Klimanotstand aus und bestätigen damit, dass dringend und konkret etwas für den Klimaschutz getan werden muss. Doch was haben Industrie-Reiniger, die für die Instandhaltung der Maschinen eingesetzt werden, mit Klima-Schutz zu tun?

15.02.2021, Autorin: Kerstin Strato

 

 

Das Feld Umwelt- und Klimaschutz ist groß und Themen wie Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit und Gesundheit gehören dazu. Es wird oft außer Acht gelassen, dass nachhaltiges Reinigen genauso ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz ist. Denn Industrie-Reiniger sind im Produktionsprozess eines Unternehmens ein wichtiger Baustein für die Instandhaltung der Maschinen. Verdreckte und kaputte Maschinen und Anlagen bringen dem Unternehmen nur Ärger. Ihr Stillstand kostet Geld.

Da viele Industrie-Reiniger immer noch Lösemittel oder andere Chemikalien enthalten, die spezielle Lagerung, Entsorgung und Arbeitsschutzmaßnahmen erfordern, ist es an der Zeit, dieses Thema zu beleuchten.

 

Umweltschutzausgaben deutscher Unternehmen

Trotz des hohen Verbrauchs an lösemittelhaltigen Industrie-Reinigern sind sich Unternehmen in Deutschland der Wichtigkeit und Brisanz des Umwelt- und Klimaschutzes bewusst. So betrugen im Jahr 2016 (gem. des Statistischen Bundesamtes) die deutschen Umweltschutzausgaben insgesamt rund 66,2 Milliarden Euro, was eine Erhöhung von 2,9 % gegenüber dem Vorjahr ist. Zu den insgesamten Umweltschutzausgaben zählen: Abwasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Vermeidung und Beseitigung von Umweltverunreinigungen, Forschung und Entwicklung und sonstige Umweltschutzaktivitäten.[1]

Auch die jährlich steigenden Umweltschutzausgaben der deutschen Unternehmen machen deutlich, welchen Stellenwert der Umweltschutz hat. 2016 gaben sie 41,1 Milliarden Euro dafür aus, was ein Anstieg von 37,06 % in nur sechs Jahren ist (2010 bis 2016, basierend auf den Daten des Statistischen Bundesamtes).[2]

 

Hohe Erwartungshaltung der Verbraucher

In den folgenden Textabschnitten ist des Öfteren von Nachhaltigkeit die Rede, was Anlass genug ist, den Begriff zu erklären. Die Bedeutung von Nachhaltigkeit ist vielschichtig, doch im Kern steht sie für die Umwelt und für wirtschaftliche und soziale Aspekte. Nachhaltigkeit ist von ökologischem und ökonomischem Handeln geprägt. Ihr Ziel ist, der jetzigen und zukünftigen Generation vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen zu bieten.

Neben dem verantwortungsvollen Umgang mit dem Schutz der Umwelt gilt es für Unternehmen auch, transparent zu sein und die Firmenbotschaft klar nach außen zu tragen. Denn die Flut an Angeboten und Produkten aus dem In- und Ausland kann für den Verbraucher die Sicht auf das Wesentliche erschweren. Eine wichtige Firmenbotschaft bei Konsumenten ist Nachhaltigkeit, was in der Studie ‚Nachhaltigkeit als Kaufentscheidungsfaktor‘ von Gosanam Moradi, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Jahr 2017 zum Ausdruck kommt. „[…] Der Aspekt der Nachhaltigkeit eines Produktes wird immer wichtiger. Die Erwartungen des Konsumenten und die Bedeutung für Unternehmen sind sehr hoch. […]“

Dabei nimmt die Warengruppe der ‚Reinigungsmittel‘ in der Wichtigkeit die 2. Stelle ein, nach der Warengruppe ‚Waschmittel‘ und vor der Warengruppe ‚Lebensmittel‘. Die Warengruppe ‚Reinigungsmittel‘ wurde mit 57 % Produktkompetenz und 49 % Herstellerkompetenz als ‚sehr wichtig‘ eingestuft. „[…] Diese Daten zeigen ebenfalls, dass die Erwartungen an die Produktkompetenz und die Herstellerkompetenz hoch sind. […]“[3]

 

Oberflächenreinigung in der Industrie

Aus der gerade zitierten Studie ergibt sich die Frage, ob die Warengruppe der Industrie-Reiniger im B2B-Bereich, für die Instandhaltung der Maschinen, einen genauso hohen Stellenwert in ihrer Wichtigkeit hat?

Industrie-Reiniger sind das A und O für die Instandhaltung und Pflege von Maschinen und Anlagen und daher mitentscheidend für die Produktivität eines Unternehmens. Denn verdreckte und kaputte Maschinen und Anlagen bringen dem Unternehmen nur Ärger, ihr Stillstand kostet Geld. Doch viele Industrie-Reiniger enthalten Lösemittel und andere Chemikalien, die speziell gelagert und entsorgt werden müssen. Ebenso sind Arbeitsschutzmaßnahmen, wie Absaugung, Schutzanzug, -brille, -handschuhe und Mundschutz, erforderlich.

Sind bei ihrer Nutzung die Arbeitssicherheit und Schonung der Umwelt ausreichend gewährleistet? Oder gibt es Reiniger-Alternativen ohne Lösemittel bzw. lösemittelreduziert, die nachhaltig hergestellt werden?

„Hauptsache sauber“ scheint seit Jahrzehnten das Motto in der industriellen Reinigung zu sein. Werden die Inhaltstoffe der Reiniger und ihre Gefahren dabei genügend in Frage gestellt? Oder sind wir Menschen zu bequem und halten gerne an alten Gewohnheiten fest?  Die eigene Komfortzone zu verlassen, setzt die Bereitschaft voraus, sich verändern zu wollen oder Veränderungen zuzulassen.

 

Nachhaltigkeit im Fokus

Wie bereits zitiert, sind nachhaltig hergestellte Produkte und Unternehmen, die nachhaltig arbeiten, für den Verbraucher sehr wichtig. Auch die Studie im Jahr 2017 von Facit, Haus der Forschung, macht dieses deutlich. Denn 69 % der Verbraucher achten beim Kauf auf die Nachhaltigkeit der Produkte oder des Unternehmens. Darum ist es für Unternehmen wichtig, eine langfristige und vor allem glaubwürdige Nachhaltigkeitsstrategie zu verfolgen und auf allen Ebenen zu leben.[4]

 

 

Dass die Meinung zur Nachhaltigkeit bei Verbrauchern und Unternehmen ähnlich ist, zeigt die Studie ‚Nachhaltige Unternehmensführung‘ von Ernst & Young. 79 % der befragten Unternehmen bewerteten schon im Jahr 2011 die Wichtigkeit einer nachhaltigen Unternehmensführung in mittelständischen Unternehmen als ‚sehr wichtig‘ bzw. ‚wichtig‘. 2007 waren es nur 65 %, was eine Zunahme von 14 Prozentpunkten bedeutet.[5]

So wie viele andere Unternehmen auch, befasst sich Bio-Circle Surface Technology GmbH schon seit einigen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit, u. a. bei der Herstellung ihrer Industrie-Reiniger, die für die Instandhaltung von Maschinen unerlässlich sind. Die Reiniger werden mit und aus natürlichen Wirkstoffen hergestellt und es werden vorwiegend Tenside pflanzlichen Ursprungs verwendet. Sie sind größtenteils VOC-frei bzw. lösemittelreduziert, wodurch Bio-Circle eine Vorreiter-Rolle in der Industrie-Reinigung einnimmt und ihre Produkte zu den umweltschonenden und anwenderfreundlichen Reiniger-Alternativen zählen, die auf dem B2B-Reiniger-Markt angeboten werden.

 

   

 

Reinigen? Aber sicher!

Mit Industrie-Reinigern für die Instandhaltung von Maschinen

Warum sollte die Anwendung von lösemittelhaltigen Industrie-Reinigern für die Instandhaltung von Maschinen angezweifelt werden? Es wurde doch immer so gereinigt! Die Antwort ist genauso einfach wie erschreckend: Ihre Giftigkeit und Flüchtigkeit machen Lösemittel, und auch ihre Anwendung, gefährlich. Denn das Gas findet seinen Weg über die Atemwege und über die Haut in den Körper und wird in den Organen gespeichert. Schädigungen des Atemtraktes, der Nerven, Hauterkrankungen und Krebs können die Folge sein. Aufgrund der hohen Flüchtigkeit von Lösemittel ist es fraglich, ob die Arbeitsschutzmaßnahmen – das Tragen von Schutzanzug, -handschuhen, -brille und Mundschutz sowie die Einschaltung einer vorschriftsmäßigen Absauganlage – zu 100 % greifen.

Bei der folgenden Studie wurde genau dieses Thema, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit bei Unternehmen, untersucht. Die Ergebnisse der Studie der Leuphana Universität Lüneburg von 2012 belegen das Engagement von Unternehmen in sozialer Nachhaltigkeit (insb. Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit) und in ökologischer Nachhaltigkeit (z. B. Emissionen/Abfall/Abwasser). Dabei erhielten Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit die Punktzahl 4,5, wobei die Skala von 1 (nicht notwendig) bis 5 (starkes Engagement) reichte.[6]

Wie sehr und unter welchen Umständen Lösemittel krankmachen können, steht auf einem anderen Blatt Papier und wird hier nicht erörtert. Doch Fakt ist, dass sie aufgrund ihrer hohen Flüchtigkeit durch die Atemwege und über die Haut aufgenommen werden und sich in den Organen ablagern.

 

Gesundheitsausgaben deutscher Unternehmen

Fakt ist auch, dass ein Arbeitnehmer, der sich fit fühlt, produktiv und ein Gewinn für das Unternehmen ist. Ganz zu schweigen von dem persönlichen Wert für den Arbeitnehmer, seine Familie und seine Freunde. Doch die Krankheitskosten der Arbeitnehmer sind schon längst in den dreistelligen Milliarden-Euro-Bereich geschossen.

[…] Bedingt durch Absentismus und Präsentismus fielen in deutschen Unternehmen […] Kosten in Höhe von etwa 129 Mrd. Euro an. […] Der volkswirtschaftliche Schaden belief sich mit einem Bruttowertschöpfungsausfall auf 225 Mrd. Euro […]. So die Studie ‚Vorteil Vorsorge‘ von Booz & Company, heute Strategy&, globale Strategieberatung von PwC, aus dem Jahr 2009.[7]

Im Klartext heißt das, dass die deutsche Wirtschaft jährlich rund 225 Mrd. Euro durch erkrankte Arbeitnehmer, bedingt durch Absentismus (Abwesenheit) und Präsentismus (Erwerbstätige, die trotz Erkrankung zur Arbeit gehen) verliert.

Dasselbe Szenario zeichnet sich für die Gesundheitsausgaben ab, was die verschiedenen Studien des Statistischen Bundesamtes zeigen. Denn im Jahr 2017 haben die Gesundheitsausgaben in Deutschland (sie werden primär von Staat, Privathaushalten und Unternehmen finanziert) erstmals pro Tag die Milliardengrenze überschritten.[8] Genauer gesagt: Die Gesundheitsausgaben in Deutschland (z. B. Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Soziale Pflegeversicherung) beliefen sich im Jahr 2017 auf 375,6 Milliarden Euro oder 4.544 Euro je Einwohner/in.[9] Zum Vergleich: Im Jahr 2013 entfielen auf jeden Einwohner 3.902 Euro; insgesamt wurden 314,7 Milliarden Euro für Gesundheitsausgaben ausgegeben. Das ist ein Anstieg von 60,9 Milliarden Euro in nur vier Jahren (2013 bis 2017).[10]

 

 

Das Licht am Horizont

Werden die Krankheitskosten weiter steigen? Werden sich die Gesundheitsausgaben weiterhin erhöhen? Alles im Leben hat zwei Seiten, wenn nur der Blickwinkel verändert wird. In diesem Fall kann Vorbeugung das Zauberwort sein – ein einfaches Beispiel: Bringen Sie Ihr Auto zur Inspektion oder warten Sie ab, bis es am Straßenrand liegenbleibt? Ein scheckheftgepflegter PKW fährt nicht nur länger, sondern verkauft sich auch besser.

Lösemittelfreie oder -reduzierte Industrie-Reiniger für die Instandhaltung der Maschinen können genauso als Vorbeugung betrachtet werden. Als eine Maßnahme, die unerwünschte Ereignisse oder Zustände abwendet: für den Anwender, den Arbeitgeber und für die Umwelt. „[…] Jeder Euro, der in betriebliche Prävention investiert wird, zahlt sich […] mit fünf bis 16 Euro aus […]. Diese Summe setzt sich zusammen aus Einsparungen durch die Verringerung von Abwesenheit (Arbeitsunfähigkeitstage) und Einsparung von Krankheitskosten (direkte Kosten wie etwa Medikamente oder Behandlungskosten). […] Das fand Strategy& (früher Booz & Company) in ihrer Studie ‚Vorteil Vorsorge‘ zum Thema ‚Betriebliche Gesundheitsvorsorge als Erfolgsfaktor‘ heraus.[11]

 

Eine Frage der Einstellung

Die Nutzen von lösemittelfreien oder lösemittelreduzierten Industrie-Reinigern liegen auf der Hand: Der Arbeitnehmer, der sich gut fühlt und im spürbar besseren Raumklima arbeitet; die Minimierung der Betriebskosten für den Unternehmer in Bezug auf Arbeitsschutzmaßnahmen, Lagerung und Entsorgung etc.; Schonung der Umwelt etc.

Durch die Alternativen in der Industrie-Reiniger-Szene ist der Wandel auf diesem Gebiet da. Darum ist die Vision der Bio-Circle Surface Technology GmbH Eine saubere Welt mit dem Menschen im Mittelpunkt mehr als eine Inspiration, eine Gedankenstütze oder ein Gesprächsaufhänger.

Denn jeder kann etwas tun – wenn man sich bewegen will! Egal, ob Anwender oder Unternehmer. Verlassen Sie Ihre Komfortzone, lassen Sie Ihre Bequemlichkeit hinter sich! Denn sogar kleine Dinge können Großes bewirken, wenn an ihnen festgehalten wird.

Setzen auch Sie ein Zeichen, wie die Bio-Circle Surface Technology GmbH. Vertrauen Sie der Reinigungsaktivität lösemittelfreier und lösemittelreduzierter Industrie-Reiniger: Für den Schutz der Umwelt und des Klimas.

 



[1] Vgl. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019: Umweltschutzausgaben im Jahr 2016 gegenüber Vorjahr um 2,9 % gestiegen https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/02/PD19_041_85.html

[2] Vgl. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019: Umweltschutzausgaben https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Umwelt/Umweltschutzmassnahmen/Tabellen/ausgaben-umweltschutz.html

[3] Vgl. Golsanam Moradi, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Nachhaltigkeit als Kaufentscheidungsfaktor – eine empirische Studie                                                                                                          https://doi.org/10.18418/978-3-96043-040-7

[4] Vgl. FACIT, Haus der Forschung: Sustainablity Image Score 2017                                                      https://www.facit-group.com/studien/sis/

[5] Vgl. ERNST & YOUNG: Nachhaltige Unternehmensführung – Lage und aktuelle Entwicklungen im Mittelstand https://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/Nachhaltige_Unternehmensfuehrung_im_Mittelstand/$FILE/Nachhaltige%20Unternehmensfuehrung%20im%20Mittelstand%202012.pdf

[6] Vgl. Leuphana Universität Lüneburg: Corporate Sustainability Barometer  https://www.leuphana.de/csm

[7] Vgl. Strategy&, globale Strategieberatung von PwC: Vorteil Vorsorge – Die Rolle der betrieblichen Gesundheitsvorsorge für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland https://www.felix-burda-stiftung.de/sites/default/files/documents/Studie_FBS_Booz_Vorteil_Vorsorge_2011.pdf

[8] Vgl. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019: Gesundheitsausgaben pro Tag überschreiten Milliardengrenze https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2018/02/PD18_050_23611.html

[9] Vgl. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019: Gesundheitsausgaben im Jahr 2017: + 4,7% https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/03/PD19_109_23611.html

[10] Vgl. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019: Gesundheitsausgaben im Jahr 2014 bei 328 Milliarden Euro  https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2016/03/PD16_080_23611.html

[11] Vgl. Strategy&, globale Strategieberatung von PwC: Vorteil Vorsorge – Die Rolle der betrieblichen Gesundheitsvorsorge für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland                      https://www.felix-burda-stiftung.de/sites/default/files/documents/Studie_FBS_Booz_Vorteil_Vorsorge_2011.pdf

Der Beitrag REINIGER – INSTANDHALTUNG VON MASCHINEN erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/industriereiniger-im-wandel/feed/ 0
KALTREINIGER-WASCHTISCH OHNE LÖSEMITTEL? https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/cb-100-im-kaltreiniger-waschtisch/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/cb-100-im-kaltreiniger-waschtisch/#respond Wed, 25 Nov 2020 12:11:15 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=518 KALTREINIGER-WASCHTISCH OHNE LÖSEMITTEL?   Der Kaltreiniger-Waschtisch – ein Musthave für die Teilereinigung in der Instandhaltung? Jedoch wird der Kaltreiniger von Anwendung zu Anwendung dunkler und schmieriger und muss nach kurzer Zeit ausgewechselt werden. Trotz leistungsfähiger Absauganlage verteilt sich der Lösemittelgeruch,

Der Beitrag KALTREINIGER-WASCHTISCH OHNE LÖSEMITTEL? erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
KALTREINIGER-WASCHTISCH OHNE LÖSEMITTEL?

 

Der Kaltreiniger-Waschtisch – ein Musthave für die Teilereinigung in der Instandhaltung? Jedoch wird der Kaltreiniger von Anwendung zu Anwendung dunkler und schmieriger und muss nach kurzer Zeit ausgewechselt werden. Trotz leistungsfähiger Absauganlage verteilt sich der Lösemittelgeruch, aufgrund der Flüchtigkeit, überall im Raum und ist schließlich der Normalzustand. Kommt Ihnen das bekannt vor?

 

Die am häufigsten missbrauchten Stoffe zählen zu den flüchtigen Lösungsmitteln … die Grundvoraussetzungen zur Rauscherzeugung erfüllen. … Um ein Abhängigkeitssyndrom zu diagnostizieren, müssen nach ICD 10 mindestens 3 der folgenden Kriterien … vorhanden gewesen sein:

  1. Starker Wunsch oder eine Art Zwang, flüchtige Lösungsmittel zu konsumieren.
  2. Verminderte Kontrollfähigkeit bezüglich des Beginns, der Beendigung und der Menge des Konsums.
  3. Körperliches Entzugssyndrom bei Beendigung oder Reduktion des Konsums, …“

(Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Medizin, Universität Hamburg, Peter Thomsen, Hamburg 2005)

 

Was Sie bei der Auswahl eines Kaltreinigers beachten sollten

Kaltreiniger ist heute nicht immer typisch Kaltreiniger. Der heutige Fortschritt bietet Alternativen, über die sich jeder Betrieb und Anwender einmal Gedanken machen sollte. Damit Sie den für Sie geeigneten Kaltreiniger finden, sollten Sie sich einmal kurz mit folgenden Fragen auseinandersetzen.

  1. Wie viele Stunden verbringen Mitarbeiter/ Kollegen im Werkraum, in dem Sie mit Kaltreiniger arbeiten?
  2. Wie sind die Be- und Entlüftungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz?
  3. Wie stark ist der Kaltreiniger-Geruch am Arbeitsplatz?

Die komplette Frageliste können Sie HIER als PDF downloaden!

 

Lösemittel werden in erster Linie durch die Atemwege aufgenommen. Dementsprechend kann eine Schädigung des Atemtraktes auftreten. … Organische Lösemittel sind im Allgemeinen gut fettlöslich. Daher werden sie gut in Gehirn, Leber, Niere und Knochenmark gespeichert. Sie wirken auf die Haut stark entfettend und können somit zu Hauterkrankungen führen.“                                                                 

(BG RCI Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Lösemittel – Einsatz, Gefährdungen, Schutzmaßnahmen, Kleinmengen)


CB 100: Lange Reinigungsleistung und Lösemittelfreiheit

Für jeden Kaltreiniger Waschtisch – und Sie können durchatmen

 

Ihr Vorteil – Ihr Nutzen:

  • Sie haben einen lösemittelfreien Reiniger mit extremer Lösekraft durch Nature Boost
  • Sie sparen Geld, weil Sie Kosten verringern: z. B. Verbrauch, Arbeitsschutzmaßnahmen, Entsorgung
  • Sie profitieren vom Demulgierverhalten (Öl setzt sich auf Oberfläche ab) des Reinigers: lange Standzeit und trotzdem gleichbleibende Reinigungsleistung
  • Ihre Arbeitsabläufe bleiben unverändert
  • Sie arbeiten im guten Raumklima: ohne Lösemitteldämpfe im Raum
  • Sie bewahren sich Ihr höchstes Gut – Ihre Gesundheit

 

Kennzeichnungsfrei, VOC- und lösemittelfrei

Der kennzeichnungsfreie, VOC- und lösemittelfreie Nature-Boost-Reiniger ist im gesamten Bereich Instandhaltung und in der Teilereinigung einsetzbar. CB 100 ist mit Wasser rückstandsfrei abspülbar. Er ist außerdem NSF-zertifziert und deshalb für den gesamten Lebensmittelbereich von Nutzen.

CB 100 – ein besonderer Reiniger mit vielen Vorteilen. Er entfernt stärkste, auch eingebrannte, Verschmutzungen, wie z. B. Spezialfette, Fette, Öle, Rauch, Ruß und Gummirückstände von Edelstahl und Stahl.

 

Ein Minus an Kosten

Ob im Fass unter einem Waschtisch, oder in der CLEAN BOX Flow: Die Kreislauffähigkeit des Reinigers ermöglicht problemlos eine zehnmalige Wiederverwendung. In der CLEAN BOX Flow lässt sich das Öl durch das Demulgierverhalten des Reinigers an der Oberfläche einfach abschöpfen. Kosten für Transport, Lagerung und Entsorgung (Wasser-Öl-Gemisch, ein Zehntel der Entsorgungsmenge) werden minimiert, genauso wie der Verbrauch des Reinigers.

 

Ein Plus für die Gesundheit

Durch die extreme Lösekraft des Nature-Boost-Reinigers werden viele Arbeitsschutzmaßnahmen (Absaugung, Schutzkleidung) hinfällig. Sie atmen keine giftigen Dämpfe ein und Ihre Haut nimmt kein Lösemittel über die Haut auf – Sie können Ihre Arbeit neu definieren!

 

Neuer Reiniger – gleiche Anwendung

Sie stellen oder legen das 200-l-Fass CB 100 unter den Kaltreiniger-Waschtisch, schließen es an und arbeiten mit den gewohnten Handgriffen und Arbeitsabläufen am Waschtisch. Das hochwertige CB 100-Metallfass hat oben und seitlich ein 2 ‘‘ Spundloch und innen eine spezielle Beschichtung, damit es vom wässerigen Reiniger nicht angegriffen wird und rostfrei bleibt.

Der Beitrag KALTREINIGER-WASCHTISCH OHNE LÖSEMITTEL? erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/cb-100-im-kaltreiniger-waschtisch/feed/ 0
CORONAVIRUS UND VIREN-REINIGER https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/coronavirus-reiniger-gibt-es-sie/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/coronavirus-reiniger-gibt-es-sie/#respond Mon, 23 Nov 2020 15:31:46 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=530 VIREN-REINIGER: GIBT ES SIE? Aus neuesten Medienberichten ist bekannt, dass entfettende Reiniger, sogenannte Tensidreiniger oder Viren-Reiniger, bei der Oberflächen-Reinigung ganz vorne stehen – wenn es um Viren wie das Coronavirus SARS-CoV-2 geht.   Damit Sie sich im Dschungel der Corona-Informationen

Der Beitrag CORONAVIRUS UND VIREN-REINIGER erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
VIREN-REINIGER: GIBT ES SIE?

Aus neuesten Medienberichten ist bekannt, dass entfettende Reiniger, sogenannte Tensidreiniger oder Viren-Reiniger, bei der Oberflächen-Reinigung ganz vorne stehen – wenn es um Viren wie das Coronavirus SARS-CoV-2 geht.

 

Damit Sie sich im Dschungel der Corona-Informationen zurechtfinden, bringen wir unser Wissen über entfettende Reiniger auf den Punkt – für Ihre Sicherheit!

 

Warum ist ein Tensidreiniger ein Viren-Reiniger?

Tenside sind waschaktive Substanzen, die in Seifen, Waschmitteln, Spülmitteln und Haarwaschmitteln enthalten sind. Sie bewirken, dass zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten, wie z. B. Öl und Wasser, vermengt werden können. Das bedeutet, dass die Löslichkeit von Fettpartikeln (an den Händen, in der Wäsche, am Geschirr, in den Haaren) in Wasser erhöht wird.

Industrie-Tensidreiniger für die Reinigung von industriellen Oberflächen wie z. B. Werkstattböden, Maschinen, Anlagen und Maschinenteilen funktionieren genauso.


Vereinfacht ausgedrückt heißt das: Tensidreiniger lösen Fett – das macht sie zum Viren-Reiniger, wie z. B. beim Coronavirus. Denn bei dem Virus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen behüllten Virus. Seine schützende Hülle ist gleichzeitig auch seine Schwachstelle, denn sie ist eine Fettmembran.

Durch die fettlösende Eigenschaft von Tensidreinigern passiert folgendes: Der fettliebende Teil der Tensidmoleküle verbindet sich mit der Virushülle (Fettmembran/Lipidmembran) und kann sie auseinanderreißen – dann geht das Virus kaputt.


 

Funktionieren alle Tensidreiniger gleich?

„Tensid ist Tensid! Zumindest, wenn man vom grundsätzlichen Aufbau ausgeht, hat jedes Tensid einen hydrophilen und einen hydrophoben Teil. Wenn man ins Detail geht, gibt es aber viele verschiedene Tenside (anionisch, kationisch, amphoter oder nichtionisch).

Von der Auswahl und Kombination der Tenside hängt die Leistung und Wirkung eines Reinigers ab, z. B. ob er kriechfähig ist, schäumt, besonders gut entfettet oder für sensible Oberflächen geeignet ist.“

(Rainer Moryäner, Entwicklung/Produktsicherheit Bio-Circle Surface Technology GmbH)

In der Industrie sind die Anforderungen anders und höher als im Haushalt, darum sind die Kombinationen der Tenside in den industriellen Reinigern den Ansprüchen entsprechend angepasst.

 

Tenside im Haushalt:

SPÜLMITTEL – hygienische und sichere Geschirr-Reinigung von Fett und Essensrückständen

  • geringe Menge nichtionische Tenside für das Lösen von Fetten
  • amphotere Tenside für Hautfreundlichkeit und lange auf dem Spülwasser schwimmender Schaum

SEIFE – hygienische und sichere Handreinigung

  • Seifenstücke: anionische Tenside für Festigkeit bei Raumtemperatur
  • in Flüssigseifen: amphotere Tenside für Hautfreundlichkeit

 

Tensidreiniger in der Industrie:

TENSIDREINIGER – ein Garant für hohe Wirksamkeit bei der Reinigung verschiedenster Verschmutzungen von unterschiedlichen Oberflächen und Materialien. Gerade in der Instandhaltung von Maschinen und Anlagen erhöhen die wasserbasierten Tensidreiniger die Arbeitssicherheit.

  • größerer Anteil nichtionischer Tenside für die Fettlösung
  • spezielle nichtionische Tenside für die Kriechwirkung, damit der Reiniger auch in stark verwinkelten Geometrien optimale Reinigungsleistung erzielt
  • kationische Tenside, die aufgrund ihrer anderen Polarität bei besonders behandelten Oberflächen beste Reinigungsleistungen erzielen,
  • spezielle schaumarme nichtionische Tenside für maschinellen Einsatz bei niedrigen Temperaturen
  • amphotere Tenside, die besonders gut beim Ablösen von Stäuben auf Bauteilen sind

 

Das Überleben des Virus SARS-CoV-2 auf Oberflächen

Dass das Virus SARS-CoV-2 auf Oberflächen stabil bleibt, wurde in einer Studie von Wissenschaftlern aus den USA nachgewiesen. Ihr Brief zu dieser Studie wurde auf der Website des New England Journal of Medicine am 17.03.2020 veröffentlicht. Die Untersuchungsergebnisse geben Grund zu der Annahme, dass die Gefahr besteht, sich über infizierte Oberflächen anzustecken, weil das Virus über die Hände zum Gesicht in den Körper gelangen kann:

“We evaluated the stability of SARS-CoV-2 (…) in aerosols and on various surfaces. (…) SARS-CoV-2 was more stable on plastic and stainless steel than on copper and cardboard, and viable virus was detected up to 72 hours after application to these surfaces (…).”

Die Übersetzung lautet: Wir haben die Stabilität von SARS-CoV-2 (…) in Aerosolen und auf verschiedenen Oberflächen bewertet. (…) SARS-CoV-2 war auf Kunststoff und Edelstahl stabiler als auf Kupfer und Pappe, und lebensfähige Viren wurden bis zu 72 Stunden nach dem Aufbringen auf diese Oberflächen nachgewiesen (…).

 (Quelle: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2004973?query=featured_coronavirus)


Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bezieht sich ebenfalls in seinem Technischen Bericht vom 26. März 2020 auf die obige Studie. In dem Bericht geht es um die Desinfektion von Räumlichkeiten im Gesundheitswesen etc., die möglicherweise mit dem Virus SARS-CoV-2 verseucht sind.

ECDC Technical Report: Disinfection of environments in healthcare and non-healthcare settings potentially contaminated with SARS-CoV-2

(Quelle: https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/disinfection-environments-covid-19)


Was sollten Sie reinigen, um sich zu schützen?

Damit Sie und Ihre Umwelt gerade jetzt weitestgehend geschützt sind, sollten Sie besonders auf Hygiene achten: am Arbeitsplatz, zuhause, in öffentlichen Einrichtungen und im öffentlichen Verkehr. Reinigen Sie darum folgende Bereiche gut und regelmäßig mit entfettenden Reinigern:

  • generell: Türklinken, Lichtschalter, Tische, Stühle, Küchenoberflächen, Waschbecken, Toilettendeckel, Bad-Armaturen
  • an Ihrem Arbeitsplatz – Büro: Tastaturen, Mäuse, Telefonhörer, Türklinken, Treppen-Handläufe, Lichtschalter, Teppiche, Polster, Sanitäreinrichtungen, Küchenoberflächen (in Kantinen)
  • an Ihrem Arbeitsplatz – Transportwesen: Handgriffe, Halterungen, Fahrercockpit, Sanitäreinrichtungen etc.
  • an Ihrem Arbeitsplatz – Industrie/Produktion: Gabelstapler, Maschinenknöpfe, Joysticks, Griffe, Küchenoberflächen (in Kantine), Schränke, Spinde, Führerkabinen, Werkstattböden, Werkzeuge, Maschinen, Maschinenteile, Sanitäreinrichtungen etc.
  • Oberflächen in feuchter Umgebung

 

Sorgenfreies arbeiten – nicht nur in Krisenzeiten

Durch die Verwendung von

  • Tensiden pflanzlichen Ursprungs, mit hoher und schneller biologischer Abbaubarkeit
  • sorgfältig ausgewählten, ressourcenschonenden Rohstoffen

setzt Bio-Circle als Hersteller seit drei Jahrzehnten mit Reinigern auf wässeriger Basis ein Zeichen – für Sie und für die Umwelt.

 

 

 

Der Beitrag CORONAVIRUS UND VIREN-REINIGER erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/coronavirus-reiniger-gibt-es-sie/feed/ 0
UNSER HYGIENE-KONZEPT https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/unser-hygienekonzept/ https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/unser-hygienekonzept/#respond Mon, 23 Nov 2020 15:25:32 +0000 https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/?p=528 UNSER HYGIENE-KONZEPT Mit Abstand, mit Schutzmaske, mit Desinfektionsmittel. Um für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter die bestmögliche Sicherheit zu gewähren, haben wir seit Beginn der Pandemie ein Hygiene-Konzept ins Leben gerufen: im Außendienst, im Service und bei uns im Haus.

Der Beitrag UNSER HYGIENE-KONZEPT erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
UNSER HYGIENE-KONZEPT

Mit Abstand, mit Schutzmaske, mit Desinfektionsmittel. Um für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter die bestmögliche Sicherheit zu gewähren, haben wir seit Beginn der Pandemie ein Hygiene-Konzept ins Leben gerufen: im Außendienst, im Service und bei uns im Haus. Damit haben wir unser Ziel erreicht: Wir sind für Sie da und sind lieferfähig!

In dieser fordernden Zeit müssen wir alle zusammenhalten, damit wir mit gemeinsamer Achtsamkeit die Pandemie meistern.

 

Unser Außendienst bei Ihnen vor Ort

Seit Beginn der Pandemie hat der Außendienst seine Arbeitsprozesse für Ihre Sicherheit angepasst. Das Verkaufsteam betreut Sie als Kunde telefonisch, per Fax, E-Mail oder über Web- und Telefonkonferenzen.

Für Ihre und unsere Sicherheit:

  • Die Mitarbeiter im Außendienst tragen Mund-Nasenschutz, halten den nötigen Abstand ein und desinfizieren sich vor und nach dem Besuch mit ANTISEPT-D die Hände.
  • Teilen Sie uns bitte Ihre individuellen Schutzmaßnahmen mit, damit unsere Außendienstmitarbeiter Ihre Maßnahmen direkt beim Besuch umsetzen können.

 

Unsere Servicetechniker bei Ihnen vor Ort

  • generelle Vorsichtsmaßnahmen: Schutzbrille und Handschutz
  • Schutzmaske und Abstandsregel: Während der Wartung ist das Tragen einer neuen Schutzmaske und die Einhaltung der Abstandsregel ein MUSS.
  • Reinigung: Das Gerät wird nach der Wartung mit Viral Cleaner 200, inklusive sämtlicher Kontaktpunkte (Griffe, Schläuche etc.), gereinigt.
  • Reinigung extern genutzter Materialien: Druckluftanschlüsse, Kanister etc. werden ebenfalls durch unseren Servicetechniker mit Viral Cleaner 200 gesäubert.
  • Desinfektion: Unser Servicetechniker desinfiziert sich vor und nach dem Service mit ANTISEPT-D die Hände.

 

Ihre Sicherheit bei uns

  • Desinfektionsständer stehen für Ihre Handdesinfektion am Haupteingang und an allen übrigen Ein- und Ausgängen bereit.
  • Sicherheits-Infos: am Begrüßungsboard am Haupteingang
  • Anmeldung mit Abstandsmarkierung: an der Rezeption
  • Tragen der Schutzmaske: im gesamten Gebäude
  • Einhaltung des Sicherheitsabstands: im gesamten Gebäude

 

Stetige Reinigung und Desinfizierung

  • Acrylglas-Abtrennungen gibt es zwischen allen Büro-Arbeitsplätzen.
  • Tensidreiniger und Desinfektionsmittel: sie werden auf allen Toiletten bereitgestellt
  • Händedesinfektionsständer stehen für die Handdesinfektion an sämtlichen Ein- und Ausgängen bereit.
  • Reinigung und Desinfektion: Arbeitsplätze, Türklinken u. ä. werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert

 

Sicheres Verhalten unserer Mitarbeiter im Alltag

  • Arbeiten nur innerhalb einer Abteilung: Jeder Mitarbeiter ist räumlich einem Bereich zugeordnet. Abteilungsübergreifende Arbeit ist nur telefonisch möglich.
  • genügend Platz in den Büros ist garantiert durch Mitarbeiter im homeoffice und Umstrukturierungen.
  • Homeoffice, wo immer es möglich ist.
  • Mund- und Nasenschutz wird als absolute Verpflichtung beim Verlassen des Bereiches betrachtet. Die Abstandsregelung gilt überall.
  • individuelle Pausenregelung: Die Pausenzeiten dürfen vom Mitarbeiter selbst bestimmt werden.

 

Lassen Sie uns mit großen Schritten in Richtung Normalität gehen und gemeinsam weitermachen – mit Sicherheit.

 

Der Beitrag UNSER HYGIENE-KONZEPT erschien zuerst auf Bio-Circle Blog.

]]>
https://blog-bio-circle.kundenheimat.de/unser-hygienekonzept/feed/ 0