Qualitätssicherung für Schneidergebnisse in der Plasma- und Laserschneidtechnik

In der Metallbranche sorgt ein neuartiger Oberflächenschutz für Aufsehen, denn er verhindert Schlackeanhaftungen auf den Stegen von Plasma- und Laserschneidsystemen.

Die Rede ist von dem Oberflächenschutz E-WELD Shield, der neuesten Innovation von Bio-Circle Surface Technology GmbH. Aufgrund seiner keramischen Zusätze bildet das hitzebeständige, heterogene Gemisch einen Schutzfilm auf den Stegen. 

Schlacke, die beim Schneiden anfällt, bleibt nicht haften: ► Die Stege müssen seltener gereinigt werden. ► Die Reinigung wird erheblich vereinfacht. ► Die Qualität der Schneidergebnisse bleibt gesichert. ► Die Anlageverfügbarkeit wird verlängert. ► Das Arbeiten an Schneidsystemen wird schlicht und einfach wirtschaftlicher.

E-WELD-Shield_AF_FS_075a73122e96938

Das Schlacke-Dilemma

Plasmaschneider können in der Regel alle Metalle mit einer Dicke bis zu 200 mm schneiden, wobei sich die Schnittgeschwindigkeit nach der Energiedichte und dem Wärmeverzug richtet.

Beim Laserschneiden wird Material durch die hohe Hitzeeinwirkung des Lasers abgetragen. Fast jede Art von Werkstoff kann geschnitten werden. Dabei müssen die Leistungsdaten der Laserstrahlung, z. B. Wellenlänge und Pulsenergie, der jeweiligen Anwendung angepasst werden.

Die Plasma- und Laserschneidtechnik ist aus der Metallverarbeitung nicht mehr wegzudenken, doch es gibt für den Anwender ein großes Manko: Die Anhaftung von Schlacke auf dem Trägermaterial, den sogenannten Stegen, die beim Plasma- und Laserschneiden anfallen. Durch die Ansammlung der Schlacke wird die Fläche auf den Stegen uneben. Die Werkstücke liegen nicht mehr plan auf, die Qualität der Ausschnitte wird negativ beeinflusst. Mit anderen Worten: Die Instandhaltung der Anlagen ist aufwendig, sie ist zeit- und kostenintensiv. Während dieser Rüstzeit stehen die Schneidsysteme still. Eine weitere finanzielle Belastung – denn Zeit ist Geld. 

E-WELD-Shield_AF_FS_035a731248cac01

Glänzende Aussichten

Nach einer langen Testphase im Labor und in der Praxis hat die Bio-Circle Surface Technolgy GmbH im Sommer 2017 den Oberflächenschutz E-WELD Shield auf dem Markt lanciert. Der kennzeichnungsfreie Oberflächenschutz wird mit einer beliebigen Auftragseinheit oder einem Sprühsystem (empfohlen wird die E-WELD Shield Sprühpistole) auf die entfetteten Stege aufgetragen oder -gesprüht und das Schlacke-Problem gehört der Vergangenheit an.

Durch den Einsatz von E-WELD Shield wird das Arbeiten an Plasma- und Laserschneidsystemen sauberer, einfacher, schneller und wirtschaftlicher – die metallverarbeitende Industrie kann endlich aufatmen. Bio-Circle Surface Technology GmbH setzt mit großem Erfolg auf dieses innovative Verfahren und schiebt sich dadurch auf die Monopolstellung in der Metall-Szene.